What did I get myself into again…

fear-617131_1280

Ugh, it seems like I love to push myself and bring me in new uncomfortable situations. I’m actually embarrassed that I can’t cope with the situation and have to write this article…

Warning! You are going to “hear” me whine and spin in my negative thoughts!

It all started on Tuesday when I saw a flyer for a job on the weekend. The wage is good and since we want to go on vacation soon, a little more cash can’t hurt. I was super motivated and my boyfriend and I applied for the job. We got the job!

The realization: I never worked in that field before. Panic! I’m not nervous, I panic! It actually really disappoints me how I react to this new situation. I thought that I improved and could handle my fear better. I don’t want to react this way anymore!

I try to find excuses to quit the job. I’m swaying between
“I can do it! It’s only for a couple of days! If you don’t like, you never have to work there again!” and “I can’t do it! It’ll be too hard for me. I don’t even want to try! I will fail! But quitting is also failing!”.

I have to say that the second one is my natural reaction to new situations. The thing is, it would be okay for me to quit because I don’t like the job, but it’s not okay to quit because I’m scared that I’m not going to be good enough.

I can’t stop thinking about the job and imagine all kinds of situations and how I would react to them. But that is completely useless! I try to distract myself with uni work (and writing this article).

My mantra fot the moment to calm me down:
If it turns out that I’m really “not good enough” for this job, no problem, I don’t want to work in this field for the rest of my life anyway. Maybe I could even turn out be a natural talent in that job! You never know if you don’t try it out!

P.S.: Next week I can hopefully write a positive résumé of this weekend…

Update: Read my résumé here!

picture from pixabay.com

Advertisements

20 thoughts on “What did I get myself into again…

  1. Hallo! Alles Gute für deinen Weg! Das mit der Angst kann ich gut nachfühlen, manchmal habe ich den Eindruck, das ich rein aus Angst bestehe und weiß mitunter nicht, was ich dagegen tun soll.

    Liked by 2 people

  2. Beruhigend zu hören, dass es auch anderen Menschen so geht, gleichzeitig natürlich sehr ärgerlich für dich 😦 Bei mir wurde es besser, je öfter ich solche Situationen durchlebt habe, irgendwann wird man souveräner und bekommt die Panik/Nervosität halbwegs in den Griff. Ich sage mir dann immer “am Ende hast du Erfahrung gesammelt und bist daran gewachsen, egal ob positiv oder negativ”. Und wenn gar nichts hilft, dann setze ich die paar Minuten/Stunden/Tage in Relation zur Lebenszeit, wodurch es mir gleich viel kürzer erscheint. Vielleicht hilft dir das irgendwie weiter 🙂 Dann wünsche ich dir ein möglichst lockeres Wochenende, du schaffst das und ihr seid zu zweit!
    LG Siri von quergetippt.wordpress.com

    Liked by 1 person

  3. Oh ja – I know exactly what you mean!
    Ich pushe mich auch häufig in solche Situationen, vor allem dann, wenn ich mit dem aktuellen Stand unzufrieden bin und mir beweisen muss, was ich vielleicht noch kann :-). Kaum drin, möchte ich doch schnell wieder raus…
    Mein Lieblingsmotivationsspruch zu dem Thema: Feel the fear and do it anyway!
    Viel Erfolg bei dem Job – bin gespannt auf den Folgeartikel!

    Liked by 1 person

  4. Ich bin sicher, Du wirst in dem Job nicht gut sein, sondern phantastisch!
    Hilft es Dir, Dir das Ziel zu setzen, dass Du Dir den Job zumindest anschaust und Dir selbst “erlaubst” nach 2 oder 3 Stunden zu gehen, wenn es echt nix wäre, was Du machen möchtest?

    Liked by 1 person

    • Danke! Das brauchte ich jetzt! Ich werde nächste Woche berichten was für ein Job das war. Ich weiß nicht ob ich gehen darf, aber meine Chefin war ziemlich nett und weiß dass ich blutige Anfängerin bin. Ich vertraue auf den Adrenalinschub der hoffentlich irgendwann einsetzt 😉

      Liked by 1 person

      • Das wird schon! Das wichtigste hast Du ja schon richtig gemacht: Die Chefin weiß, dass Du keine Erfahrung hast. Pass mal auf, das wird großartig.
        Bin echt gespannt, was für ein Job das sein wird 🙂

        Liked by 1 person

  5. Hi Julia, hattest du dich normal beworben mit Lebenslauf, Anschreiben, Vorstellungsgespräch und allem drum und dran? Dann sollte es doch gar kein Problem sein, wenn der Arbeitgeber es so einschätzt, dass du für den Job geeignet bist, oder? Dringend Leute gebraucht ja, aber wenn die, die dich ausgewählt haben, wollen ja auch möglichst gut dastehen und Erfolge vermelden, mit der Rekrutierung. Die machen das sicher auch länger und kennen ihre eigenen Anforderungen. Das wird schon. Und Erfahrungen machst du auf jeden Fall, so oder so.

    Viel viel Erfolg und einen guten Start. Durchatmen und durch. Alles wird gut. Ich drücke Dir die Daumen!

    Liked by 1 person

  6. Pingback: 12 of 12 | March | life as julia

  7. Pingback: Not too bad… | life as julia

  8. Pingback: March Recap | 2017 | life as julia

  9. Pingback: Progress | life as julia

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s